Help me... - by [black-wickelschen.myblog.de]
Dreck, Gefälle und beschissenes Wetter

Heute ist Samstag...DER Samstag nach dem Frequency auf dass wir EMO Freunde uns alle schon so gefreut haben.

Nun...wie sollte es anders sein...wenn man sich auf etwas freut und sich schon im Vorhinein ausmalt wie toll es sein wird... Es wird ganz anders als man denkt.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (Psycho hat schon berichtet) fuhren wir (Tussi, Without underwear girl und meine Wenigkeit "Depri" endlich unserem Festival entgegen. Der Himmel hätte nicht blauer sein können. Kein Regenwölkchen, keine Regentropfen an der Windschutzscheibe und ein angenehmes warmes Klima begleiteten uns Richtung Salzburg.

Bei unserer Ankunft wurden wir sofort auf den Festival eigenen Parkplatz (Feld) gelenkt. Ein wenig zu viel Wiese und Kuhausscheidungen konnte unsere Freude über den Parkplatz in der sechsten Reihe nicht trüben.

Wir beluden uns mit so viel Gepäck wie wir tragen konnten und spazierten Richtung vier tägige Anarchie .

Von unserem zuerst gewählten Standort wurden wir, Security sei dank, schnell vertrieben und so mussten wir auf einen anderen Stellplatz für unser Zelt ausweichen. Ein super Platz von dem aus man herrlich auf den Salzburgring und auch auf die rechte Hälfte der Green Stage schauen konnte. Der einzige Nachteil lag darin dass wir unser Zelt auf einem Gefälle aufstellen mussten, was wiederum ja prinzipiell gesehen nicht so tragisch ist. Jedoch habe ich fast vier Stunden gebraucht um ein Zelt auf zustellen, und jeden Morgen bin ich am Fussende des Zeltes aufgewacht, weil ich in der Nacht den berg hinunter gerutscht bin.

In einer anzickenden gemeinschafts arbeit hab ich dann mit Without underwear girl dass Zelt von Psycho aufgestellt. Erst gestern, beim abbauen haben wir gemerkt dass sie die ganzen drei Tage auf der Behausung einer Wühlmaus geschlafen hat die sich Nachts sogar mit kratzen und wühlen, unter Psychos Körper einen Weg in die Freiheit bahnen wollte!! Hat leider nicht geklappt...arme Maus.

Die erste Nacht war einfach der pure Horror. Ich war eine Zwiebel und hatte 5 Shirts, eine Jacke, dicke Socken und eine echt warmeHose an und hab mir trotzdem den  abgefroren. Meinen lieben EMO Freunden ging es auch nicht besser...!!

Dann ging es eigentlich Schock über Schock weiter.

Es gab nur gemeinschafts Duschen die man nur per kopfüber angebrachten Knopfdruck aktivieren konnte. Konservativ emo war leider um ein paar Zentimeter zu klein und so musste Psycho ständig ihren Knopf drücken

Der Weg zum festival Gelände war einfach nur lang und steil und weit und vor allem...lang!!! Aber was tut man nicht alles für seine Lieblingsmusiker!!

Leider haben wir "I und die Gitar von meiner Mama verpasst" dafür konnten Psycho und Konsi EMO aber Silverchair sehen.

Ich selbst bin erst am zweiten Tag (Donnerstag) hinunter gegangen um mir Snow Patrol (die waren echt gut) und die Beatsteaks anzuschauen. Und obwohl ich von den letzteren nur ein Lied kenne haben die mir so gut gefallen dass ich mit Psycho im Dezember gleich nochmal auf ein Konzert gehen möchte.

An diesem denkwürdigen Tag hat es zum ersten mal geregnet. Was dann am Freitag fast den ganzen Tage der Fall war. Und nachdem die zweite Nacht eigentlich gar nicht so kalt war wie die erste...war die dritte wieder zum einfrieren.

Freitag...der letzte Tag unseres Horrorfestivals...

Wir haben uns eigentlich alle irgendwie angezickt weil es einfach kalt und nass und überhaupt nicht so war, wie wir uns dass vorgestellt hatten. Ich hab dann für mich selbst beschlossen nach Fall Out Boy heimzufahren und mir nicht mehr Billy Talent anzuschauen!!! Schade eigentlich aber ich hatte ja schon auf dem Novarock dass vergnügen sie zu hören.

Also baute ich mein Zelt ab, Pink EMO und Last Minute Girl halfen mir noch und fuhren dann selbst heim. Ich habe die Stunden und Minuten gezählt und bin dann mit Psycho (Die sooo lieb war und mich begleitet hat) runter gegangen. Die Gruppe davor, "The Locos", einfach spitze und wahnsinnig witzig. Ich habs dann bei Fall Out Boy immerhin in die dritte Reihe geschafft!!!!!

Danach sind wir gleich raufgegangen und heimgefahren...man was für ein seltsames anstrengendes festival..

Tussi Emo war bis Billy Talent da. So weit ich dass am Telefon verstanden hab, war sie in der ersten Reihe, Ben Mutschlavwskyi hat sie drei Mal angeschaut und zweimal angespuckt...oder so irgendiwe.. Naja, wenigstens hat sie ihn jetzt endlich gesehen (Am Novarock hat sie leider auf der Wiese geschlafen)

FAZIT: Nächstes Jahr gilt für mich...NovaRock ich komme Frequency nein danke!!! Trotzdem war es eine Erfahrung wert!!

 Liebe Grüsse zum Schluss noch an Simon Fernreisen, LutziPutzi und den "netten" Menschen der sein grosses Geschäft ausgerechnet hinter mein Zelt machen musste!!!!!!!

18.8.07 12:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

All2gEmo

PiX
Der Anfang vom Ende
schwarzes Brett
mit Teilung
Verstaubtes

psyChoeMo

HirNwiXen
viSuaLisiErUng
XXX

Konservativemo

Prüdes Tagebuch
Konservative Gedanken
geradlinige Abbildungen

DeprIeMo

Tagebuch des Elends
elendige Bilder
deprimierende Gedanken

TussiEmo

Tagebuch von Prada

PinkEmo

My pink Diary

Credits

Picture by
Designed by
Brush by

} Gratis bloggen bei
myblog.de